ENDURO TOTALE
KTM ALPENCUP 2019:

Rennanmeldung
ab sofort online!
...
Enduro und Motocross
NEWS
09. Jul 2019 23:11 Uhr
ÍM in Rietz: Rauchenecker und Klein on Top...
Kommentare lesen...




Actionreiche Rennen bei der Motocross Staatsmeisterschaft in Rietz

Wie auch in den letzten Jahren, lud der MSC Rietz am 7. Juli 2019 zum sechsten Stopp der Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft und zum Auner Cup nach Rietz. Bei wechselhaften Bedingungen bekamen die Fans spannende Rennen geboten.

 
Die Österreichische Motocross Staatsmeisterschaft in Rietz 2019

Verletzungsbedingt waren von den Lokalmatadoren des MSC Rietz nur Peter Scheyrer in der MX Jugend und Florian Hellrigl und Clemens Neurauter in der MX Open am Start. Scheyrer verletzte sich im ersten Rennen, nachdem er sich in der Qualifikation auf den 13. Platz gekämpft hatte. Maximilian Ernecker (Video) sicherte sich mit zwei Laufsiegen neben dem Tagessieg und auch die Führung in der Gesamtwertung. 

Florian Hellrigl erreichte mit P4 sein bisher bestes Qualifyingergebnis in der Staatmeisterschaft. Mit dem 5. Platz im ersten Rennen und dem 8. Platz im zweiten Rennen, liegt der Telfer nun in der Gesamtwertung auf Rang sechs. Clemens Neurauter startetet zu seinen ersten Rennen seit seiner Verletzung im August 2018. Er überquerte in beiden Rennen als 15. die Ziellinie und ist mit seiner Leistung zufrieden. Der Oberösterreicher Pascal Rauchenecker fuhr in Rietz erneut zum Doppelsieg. Und führt weiterhin vor Michael Kratzer und Johannes Klein die Gesamtwertung an.



Textquelle: MySportMyStory/ps

Weitere Stimmen zu Rietz zb. von Crossnews.at
Viele weitere Teilberichte zu Rietz finden sich auf: https://www.crossnews.at/

Doppelsieg für Rauchenecker und Klein in Rietz

Der Oberösterreicher Pascal Rauchenecker feiert bei der MX Open ÖM in Rietz seine Laufsiege Nr. 11 und 12. In der MX2 Klasse holt sich der KTM Zauner 2-Takt Pilot Johannes Klein seinen ersten MX2 Tagessieg.

Am 7. Juli gastierten die Motocross-ÖM Asse zur siebten Runde der Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft 2019 beim MSC Rietz in Tirol. Bei wechselhaften Bedingungen bekamen die Fans spannende Rennen in den ÖM Klassen geboten. In der Qualifikation der MX Open Klasse fuhr Johannes Klein in seiner neunten Runde die absolute Bestzeit ein und sicherte sich damit die Pole Position. Zu Beginn des ersten Laufes der Königsklasse übernahm der tschechische Suzuki Fahrer Rudolf Plch die Führung, die er bis Runde 9 behaupten konnte. Nach einem Überholmanöver an Plch nahm Michael Kratzer Position 1 ein. Gegen Ende des Rennens lieferten sich der Kawasaki Pilot aus der Steiermark und Pascal Rauchenecker ein packendes Duell um den Sieg. Im Ziel freute sich der Gesamtführende über seinen 11. Sieg in dieser Saison. “Ich musste mir diesen Sieg hart erarbeiten. Trotz des miserablen Starts und einem Sturz im Rennen bin ich froh, das Rennen gewonnen zu haben,” freute sich Rauchi. Kratzer erreichte das Ziel mit einem Rückstand von knapp 6 Sekunden vor Johannes Klein und Plch.
Im zweiten MX Open Rennen bog der Honda Pilot Andreas Schmidinger als Erstplatzierter in die erste Kurve, konnte das Tempo der Top-Fahrer jedoch nicht mithalten. Noch in Runde 1 übernahm erneut Rudolf Plch die Führungsarbeit. Mitte des Rennens zog Pascal Rauchenecker an ihm vorbei und fuhr einen souveränen zweiten Laufsieg mit einem Vorsprung von über 20 Sekunden vor Michi Kratzer ein. Der Tscheche rettete einen soliden dritten Rang über die Ziellinie.

In der MX2 ÖM ging die Pole Position an den Salzburger Marcel Stauffer. In Lauf 1 katapultierte Johannes Klein seine Zweitakt KTM perfekt aus dem Startgatter und fuhr mit einer tadellosen Leistung einen Start-Ziel-Sieg ein. Stauffer kämpfte sich nach einem verpatzten Start von der letzten Position bis auf Rang 2 vor Markus Rammel nach vorne. Der zweite Lauf musste nach einem schweren Sturz von Alex Vesely abgesagt werden. Spannung pur herrschte beim Neustart des finalen Laufes der MX2 ÖM Klasse. Nachdem Johannes Klein abermals an der Spitzenposition lag, fuhr der Tabellenführer Marcel Stauffer auf Platz 2 liegend in der letzten Runde des Rennens die schnellste Rundenzeit ein und arbeitete sich an das Hinterrad vom KTM Zauner Racing Fahrer. Im Ziel verfehlte Stauffer den Sieg vor Johannes Klein um lediglich 0,59 Sekunden. Für Klein bedeutete dies den ersten MX2 ÖM Tagessieg in der Saison 2019. “Die Strecke war richtig cool zu fahren; viele Sprünge und tiefe Rillen. Im zweiten Lauf habe ich nochmals alle Kraftreserven in das Rennen gesteckt und ich freue mich riesig über den Doppelsieg in der MX2 Klasse,” resümierte der Steyrer. Rammel schaffte auch im zweiten Lauf den Sprung auf das Podest.

Die Motocross Strecke in Rietz war ebenfalls Austragungsort der Jugend ÖM, die vom Oberösterreicher Maximilian Ernecker dominiert wurde. Mit zwei Laufsiegen übernimmt er zudem die Gesamtführung der Jugend ÖM Kategorie ein. Johannes Wibmer belegte Position 2 vor seinem Tiroler Kontrahenten Maximilian Gschwentner. Kevin Schneeweis zog sich bei einem Sturz einen Bruch im rechten Bein zu.

Roland Reisinger sicherte sich im Auner MX2 Cup beim MSC Rietz den Tagessieg mit den Rängen 2-1, vor Christian Schrenk und Mathias Karl.

Am 18. August lädt der MSC Seitenstetten zur achten Runde der Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft.

© Bild: MFROI




Kommentare...
Schreiben Sie doch den ersten Kommentar!
Top