ENDURO TOTALE
KTM ALPENCUP 2020:

Rennanmeldung
ab sofort online!
...
Enduro und Motocross
NEWS
30. Jan 2020 11:13 Uhr
Intern. Italienische Meisterschaft: Auftakt in Riola Sardo mit Top5 für Edelbacher - Sieg für Gajser...
Kommentare lesen...




Top 5 Resultat für Edelbacher in Riola Sardo


„Ich kam super ins Rennen rein, hatte fast Hole Shot und musste nur um wenige Zentimeter dann als Zweiter in die erste Kurve einbiegen“, freute sich der für das A1M Motorsport Team startende Niederösterreicher beim Saisonauftakt-Rennen zur italienischen Motocross MX 2-Meisterschaft. Auf einer schwierigen Sand-Strecke konnte der Husqvarna-Pilot eine sehr beachtliche Leistung zeigen: „Die Streckenverhältnisse waren nicht einfach, das Rennen war auch körperlich sehr anstrengend, dennoch konnte ich über die gesamte Renndistanz einen sehr guten Speed fahren“, so Edelbacher, der nach einigen „Rad-An-Rad-Kämpfen“ dann als 5.ter die Zielflagge sah.

Im Superfinale der besten 20 MX-2- und besten 20 MX-1-Fahrer hatte der A1M Motorsport Team-Fahrer nicht das Glück auf seiner Seite: „Ich musste leider an die Box und fand im Rennen kaum einen Rhythmus“. Mit dem Auftaktrennen zur MX 2 Meisterschaft war Roland Edelbacher sehr zufrieden: „Insgesamt war das Wochenende für mich sehr erfolgreich, da ich im MX 2 Lauf das Tempo der Top-Fahrer mitgehen konnte.“  Vorerst bleibt der Husqvarna-Fahrer in Italien, denn in den nächsten Tagen stehen wichtige Tests auf dem Programm und am Sonntag, dem 2. Februar folgt bereits die zweite Station zur italienischen Motocross-Meisterschaft in Ottobiano, wo Roland Edelbacher erneut ein Top-Ergebnis erreichen möchte.
© Text/Bild: Edelbacher





Sieg für Gajser in der MX1 und Superfinal:
Weltmeister Tim Gajser hat eine neue Werks-Honda CRF450RW. Und der Slowene zeigt beim Auftakt der Italienischen Meisterschaft auf Sardinien eindrucksvoll, wozu er mit seinem neuen Untersatz fähig ist. Gajser gelingt mit dem Sieg in der MX1 und im Superfinale ein eindrucksvoller Doppelschlag.



Vizeweltmeister Jeremy Seewer zeigt tollen Vorsaison-Speed mit seinem 3-2 Ergebnis. Gajsers Teamkollege Mitch Evans stürzt unterdessen im Superfinale und muss schon in der ersten Runde aufgeben. Davor hatte der Australier einen starken Einstand als Zweiter.

Clement Desalle, der nach seiner Verletzung ebenfalls schon gut in Schuss ist, hat im Superfinale ein Bikeproblem.

Henry Jacobi (12-16) verpasst bei seinem 450er Einstand zweimal die Top 10. Ivo Monticelli debütiert für das GasGas-Werksteam und MX2-Pilot Maximilian Spies landet auf den Rängen 16 und 23.

Das Rennen der MX2 sieht einen Yamaha-Dreifacherfolg. WM-Mitfavorit Jago Geerts gewinnt vor Ben Watson und Jacobis Teamkollegen Maxime Renaux. 125ccm Europameister Mattia Guadagnini fährt als Vierter durchs Ziel.

MX1
1. Tim Gajser, SLO, Honda
2. Mitch Evans, AUS, Honda
3. Jeremy Seewer, SUI, Yamaha
4. Clement Desalle, BEL, Kawasaki
5. Arminas Jasikonis, LIT, Husqvarna
6. Ivo Monticelli, ITA, GasGas
7. Alberto Forato, ITA, Husqvarna
8. Gautier Paulin, FRA, Yamaha
9. Michele Cervellin, ITA, Yamaha
10. Brian Bogers, NEL, KTM
11. Pauls Jonass, LAT, Husqvarna
12. Henry Jacobi, GER, Yamaha

 

Kommentare...
Schreiben Sie doch den ersten Kommentar!
Top